07.11.18

INTERIOR: MY WARDROBE

et voilà - mein neuer Eingangsbereich
HOME SWEET HOME. Den Bereich, den meine Gäste (wenn sie nicht wie 90% aller über den Garten in meine Wohnung kommen) als erstes sehen (würden), ist der kleine, aber feine Eingangsbereich. Ich wohnen nun seit über zwei Jahren in dieser Wohnung, und das waren tatsächlich die einzigen paar Quadratmeter, die katastrophal chaotisch, billig, unfertig und absolut nicht einladend aussahen. Aber wie ihr hoffentlich seht, gehören diese Beschreibungen der Vergangenheit an. Die Bank stand in meiner ersten Wohnung vor meinem Bett, da dies jetzt nicht mehr möglich ist, habe ich sie im Eingangsbereich platziert. Den Schuhschrank (keine Sorge, im Keller sowie um Schlafzimmer steht jeweils ein weiterer) habe ich ebenfalls aus meiner ersten Wohnung mitgenommen. Der wunderschöne Teppich ist ein Erbstück, und er gefällt mir von Tag zu Tag besser. Passend dazu die Vase auf dem Schuhschrank, ich liebe frische Blumen, und wenn ich zur Tür reinkomme sind sie nun das erste, was ich sehe. Kommen wir zum wichtigsten, und neusten Teil: meiner offenen Garderobe von Ziito*. Um sie euch besser zu zeigen, habe ich nur wenige Jacken aufgehängt. Das Schönste an dem minimalistischen Teil finde ich übrigens die Ablage. Sie ist nicht nur mega praktisch, sondern auch ein echter Hingucker. Darauf platziert habe ich meine Mützen und Hüte, sowie zwei meiner Taschen, die nicht mehr an meinen Taschenbaum passen. Schuhe, die ich häufig anziehe kann ich beispielsweise auf die untere Stange stellen, es gäbe aber auch noch ein Kleiderstangen-Modell mit einer weiteren Holz-Ablage unten. Wer offene Module liebt, wird die verschiedenen Modelle lieben. Mein Kleiderschrank besteht u.a. auch aus einem Regal und zwei Kleiderstangen, und ich kann sie mir gar nicht mehr wegdenken. Außerdem ist man dazu gezwungen, Ordnung zu halten, hehe. 

SHARE:
© StyleGlow | All rights reserved.
Blogger Template Created by pipdig