11.06.18

MY ULTIMATE SUPER SALE SHOPPING TIPS AND THE NEW CÉLINE TRAPEZE BAG MEDIUM

BAG Céline Trapeze  TOP and SKIRT H&M  SUNGLASSES Mango
In meinem Freundes- und Bekanntenkreis werde ich seit Jahren DIE Schnäppchenjägerin genannt. Viele können es meist gar nicht glauben, zu welchen Preisen ich (Designer-)Teile erwerbe. Daher ist es nun an der Zeit, meine ultimativen SALE-Tipps mit euch zu teilen. Here we go.
Beginnen möchte ich mit meinem neusten Kauf, der Céline Trapeze Bag. Da sie nicht mehr im Sortiment des Hauses zu finden ist, sah ich mich“gezwungen“, sie Second Hand zu kaufen. Was ich bei Designer-Taschen allerdings nur noch mache, denn die Originalpreise sind langsam wirklich nicht mehr normal. Genauso wie meine kleine weiße Umhängetasche von Proenza Schouler habe ich meine neuste Tasche bei Vestiaire Collective gekauft. Und hierbei sind entweder Schnelligkeit oder Geduld gefragt. Immer, wenn ich auf der Suche nach neuen Schätzen bin, versuche ich eins bis zweimal am Tag die Plattform zu checken. Ich klicke dabei auf die Rubrik „Taschen“ und filtere die Ergebnisse dann nach diversen Eigenschaften, wie beispielsweise Marken, Farbe, Zustand, Modellen, Datum der Einstellung. Vor ca. fünf Wochen habe ich nach  Céline Trapeze Modellen in beige gesucht, da ich nachdem ich meine schwarze Givenchy Antigona eigentlich täglich trage, eine hellere, zeitlose Alternative gesucht habe. Mir wurden diverse Modelle angezeigt, wobei mir zwei besonders ins Auge gefallen sind, da sie durch Preis und Zustand herausstachen. Glücklicherweise konnte ich bei einer Tasche Preisangebote an die Verkäuferin senden. Eingestellt war die Tasche mit 700 Euro, in meinen Augen schon ein Top Preis, für eine Tasche, die neu einmal 1.900 Euro gekostet hat. Ich sendete eine Preisanfrage über 650 Euro, welche binnen 48 Stunden vom Verkäufer mit einer Bestätigung, einem Gegenangebot oder einer Ablehnung beantwortet werden kann. Recht schnell akzeptierte die Verkäuferin meinen Preisvorschlag, und ich hatte nun 24 Stunden Zeit, die Tasche zu kaufen. Vestiaire Collective bietet alle paar Wochen Rabattaktionen an, und ich hatte erneut Glück, denn am Abend sah ich, dass es auf alle Artikel über 500 Euro einen Nachlass von 50 Euro gab. Ich schlug direkt zu, denn so kostete mich die Tasche schließlich noch 600 Euro. Leider dauerte das Zusenden sowie die Prüfung insgesamt dann fast vier Wochen, und meine Bestellung stand kurz vor der  automatischen Stornierung nach 30 Tagen, aber, glücklicherweise bin ich nun stolze Besitzerin meiner Traumtasche von Céline. Weitere Schnäppchen, die ich auf der Seite machen konnte: YSL Sandalen, im Originalpreis 550 Euro, gekauft für 120 Euro, das berühmte Self-Portrait Kleid, im Originalpreis 360 Euro, gekauft für 110 Euro, die bereits angesprochene Proenza Schouler Tasche, im Originalpreis für 800 Euro, gekauft für 280 Euro.
Ein weiteres Schnäppchen möchte ich euch ebenfalls nicht vorenthalten: die traumhaften Mules von Giuseppe Zanotti. Gekostet haben sie einmal 480 Euro, auf theoutnet.com waren sie dann im Sale für ca. 210 Euro zu haben. Im Januar durchsuchte ich eines Morgens den Shop, sah die Schuhe und musste sie haben. Vorteil: an diesem Morgen gab es wenige Stunden nochmals 30% auf alle Artikel (ausgenommen New Arrivals). Somit kaufte ich die Schuhe für 150 Euro,  was ca. 65% des Neupreises waren.
Also Leute, wenn ich Schnäppchen machen möchtet: seid geduldig, dann aber auch schnell. Wartet auf Rabattaktionen und schlagt dann zu, denn: Artikel im Sale sind immer sehr begrenzt vorhanden und ziemlich schnell vergriffen. Ich wünsche euch ganz viel Glück und würde mich freuen, wenn ihr das ein oder andere Schnäppchen mit mir teilt, hehe.

SHARE:

07.06.18

OUTFIT: CASUAL LUNCH LOOK


Sieht nach einem Herbstlook aus, habe ich aber tatsächlich vor zwei Wochen zum Lunchdate mit meiner liebsten Johanna getragen. Wahnsinn, wie wechselhaft aktuell die Wetterlage ist. Gestern beispielsweise, nachdem ich in Düsseldorf abreiste und in Mainz ankam, zog ich mir direkt ein Kleidchen an und legte mich bei angenehmen 27° in den Garten. Abends saß ich noch mit meinen Nachbarn draußen und wir grillten. Heute ist es wieder bewölkt, später soll es gewittern und regnen. Demnach kann man die Wahl der Outfits nur sehr spontan treffen, aber, ich freue mich über jeden Sonnenstrahl und kann es kaum erwarten, euch meine Auswahl an Sommerlooks in den kommenden Wochen zu zeigen.
SHARE:

21.07.17

FOOD: QUINOA EDAMAME SALAD

Quinoa Edamame Salat mit Avocado und Lachs als Topping
TASTE THE SUMMER. Nachdem ich mich die vergangenen Tage ziemlich ungesund ernährt habe (ich sage nur: Dönerteller, Pizza, Mettbrötchen zum Frühstück on repeat), hatte ich mal wieder richtig Lust auf etwas selbst gemachtes, gesundes. Dank Pinterest war mein Abendessen schnell gefunden: ein sommerlicher Quinoa Edamame Salat mit Avocado und Lachs als Topping. An sich ist die Zubereitungszeit nicht hoch, plant jedoch die Zeit zum Auskühlen ein (ca. 30 - 45 Minuten). 

Zutaten für 2 Personen

150gr Quinoa
1 Bund Radieschen
500gr Edamame 
1 Avocado
2 Zitronen
3 Lauchzwiebeln
200gr Lachs
Salz 
Pfeffer
Sesam
Balsamico Bianco
Öl

Die Zubereitung ist ziemlich einfach: Quinoa mit warmen Wasser waschen, anschließend in 400gr Wasser 13 - 15 Minuten aufkochen lassen, bis kein Wasser mehr vorhanden ist. Immer wieder gut umrühren und schließlich auskühlen lassen. Radieschen, Lauchzwiebeln, Avocado und Lachs schneiden, Zitronen auspressen und das Fruchtfleisch mit aufheben. Die (Tiefkühl-) Edamame parallel aufkochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Anschließend die Sojabohnen aus der Schale nehmen und zu den weiteren geschnittenen Zutaten legen. Sobald alles ausgekühlt ist die diversen Zutaten (inkl. dem Zitronen-Fruchtfleisch) gut vermischen. Das Dressing würde ich je nach Geschmack zubereiten, ich persönlich bevorzuge eine Balsamico - Öl Variante (Verhältnis 1:2), dazu Salz, Pfeffer, Sesam und den Zitronensaft. Wer möchte, kann noch etwas Sojasauce dazugeben. 

Guten Appetit!
SHARE:

23.05.17

OUTFIT: JUMPSUIT

JUMPSUIT BGBGENERATION  GÜRTEL Calvin Klein
TUCH Marc Cain Collections  SCHUHE Kennel & Schmenger
READY, SET, JUMP. Mit der Zeit bin ich eher der bequemere Typ geworden. Gestern zum Beispiel trug ich einen lockeren Einteiler auf der Arbeit, kombiniert mit sommerlichen Stoffschuhen. In den letzten zwei Jahren hat sich mein Kleiderschrank um mindestens acht, total verschiedene, teilweise chice, aber auch bequeme Jumpsuits erweitert, lustigerweise trage ich zu jeder Fashionweek mindestens einen davon. Das schöne an Einteilern ist ja, dass man sich keine Gedanken machen muss, welche Hose zum Oberteil passt und umgekehrt. Außerdem können Einteiler sowohl casual als auch zu chicen Anlässen getragen werden.
Eigentlich möchte ich euch gar nicht länger etwas über die Vor- und Nachteile diverser Einteiler erzählen, sondern euch eine Kombinationsmöglichkeit für den hoffentlich baldigen Sommer mit einem schlichten Modell aufzeigen, welches sportlich als auch wie hier aufgezeigt etwas chicer, aber dennoch bequem getragen werden kann. Voilà!

*mit freundlicher Unterstützung von P&C Düsseldorf
SHARE:

07.03.17

LOOK OF THE DAY: MOM JEANS IN ZÜRICH

SUNGLASSES Wilde  SWEATER Zara  BAG Givenchy
 JEANS Zara  WATCH Rosefield  SHOES Zara 
FIRST DAY OF SPRING. Erst Ende September letzten Jahres war ich in der (wie ich finde) schönsten Stadt der Schweiz, nun zog es mich wieder nach Zürich. Ich habe selten eine so saubere, moderne und zugleich traditionelle Stadt erlebt. Mein Highlight: wenn man die Bahnhofsstraße herunterläuft, vorbei an den Luxusboutiquen und Cafés, gelangt man schließlich zum Zürichsee mit Blick auf die (aktuell noch schneebedeckten) Berge.
Das Wetter spielte mit, also entschied ich mich dazu, meine neue „Mom Jeans“ anzuziehen. Dazu ein bequemer Pulli, meine Givenchy mit genügend Platz für Wasser und meine neue Sonnenbrille. That’s it! Und da ich dachte, dem Outfit fehlt noch das gewisse Etwas, entschied ich mich dazu, einen matten, roten Lipgloss aufzutragen. Dieser hielt sogar noch die komplette Rückfahrt nach Hause, ohne dass ich auch nur einmal nachtragen musste. Daumen hoch!
SHARE:
© StyleGlow | All rights reserved.
Blogger Template Created by pipdig