07.11.18

INTERIOR: MY WARDROBE

et voilà - mein neuer Eingangsbereich
HOME SWEET HOME. Den Bereich, den meine Gäste (wenn sie nicht wie 90% aller über den Garten in meine Wohnung kommen) als erstes sehen (würden), ist der kleine, aber feine Eingangsbereich. Ich wohnen nun seit über zwei Jahren in dieser Wohnung, und das waren tatsächlich die einzigen paar Quadratmeter, die katastrophal chaotisch, billig, unfertig und absolut nicht einladend aussahen. Aber wie ihr hoffentlich seht, gehören diese Beschreibungen der Vergangenheit an. Die Bank stand in meiner ersten Wohnung vor meinem Bett, da dies jetzt nicht mehr möglich ist, habe ich sie im Eingangsbereich platziert. Den Schuhschrank (keine Sorge, im Keller sowie um Schlafzimmer steht jeweils ein weiterer) habe ich ebenfalls aus meiner ersten Wohnung mitgenommen. Der wunderschöne Teppich ist ein Erbstück, und er gefällt mir von Tag zu Tag besser. Passend dazu die Vase auf dem Schuhschrank, ich liebe frische Blumen, und wenn ich zur Tür reinkomme sind sie nun das erste, was ich sehe. Kommen wir zum wichtigsten, und neusten Teil: meiner offenen Garderobe von Ziito*. Um sie euch besser zu zeigen, habe ich nur wenige Jacken aufgehängt. Das Schönste an dem minimalistischen Teil finde ich übrigens die Ablage. Sie ist nicht nur mega praktisch, sondern auch ein echter Hingucker. Darauf platziert habe ich meine Mützen und Hüte, sowie zwei meiner Taschen, die nicht mehr an meinen Taschenbaum passen. Schuhe, die ich häufig anziehe kann ich beispielsweise auf die untere Stange stellen, es gäbe aber auch noch ein Kleiderstangen-Modell mit einer weiteren Holz-Ablage unten. Wer offene Module liebt, wird die verschiedenen Modelle lieben. Mein Kleiderschrank besteht u.a. auch aus einem Regal und zwei Kleiderstangen, und ich kann sie mir gar nicht mehr wegdenken. Außerdem ist man dazu gezwungen, Ordnung zu halten, hehe. 

SHARE:

15.08.18

OUTFIT: POLKA DOT ON A WEDNESDAY


HUMPDAY. Kurz und knapp: das war mein Outfit am heutigen Mittwoch. Ich war seit langem mal wieder in Wiesbaden unterwegs (zur Info: ich habe sechs Jahre in Wiesbaden gearbeitet und gehe daher aktuell etwas auf Abstand - nicht zuletzt, da meine Freunde in Mainz leben). Dennoch hatte ich einen schönen Nachmittag mit meiner Schwester. Wir tranken Kaffee und aßen Kuchen, schlenderten durch die Stadt und holten einen Gutschein für unsere Mutter ab (der eigentliche Grund unseres Ausflugs auf die 'ebsch Seit'). 

SHIRT H&M  EARRINGS &otherStories  JEANS Grlfrnd Denim
SHOES Navyboot Switzerland  BAG Proenza Schouler



SHARE:

05.08.18

OUTFIT INSPO: THE PERFECT SUMMER SANDALS


FOUND IT. Es gibt Schuhe, die zu jedem Outfit passen. Schuhe zu finden, die jedoch zu jedem Outfit passen und bequem sind, finde ich eher selten. Umso mehr schätze ich meine neuen, super schlichten, aber super bequemen Sandalen von PETER KAISER*. Sie passen auf den Millimeter genau (sie dürften jedoch wirklich keinen Millimeter kürzer sein), lassen sich vielseitig kombinieren und zu diversen Zwecken tragen. Da wäre zum Beispiel die Kombination mit Bikini, Tunika und Sommerhut. Oder wie wären sie zu einem Maxikleid, für eine spätsommerliche Hochzeit? So sind sie auch zu verkürzten Jeans und weißem Top ein echter Hingucker im Büro. Ich trage sie oben zu einem kurzen Sternchenkleid und meiner neuen Lieblings-Sommertasche. Und in meinen Augen braucht das Outfit auch keine weiteren Highlights mehr, um an einem weiteren, sommerlichen Tag die Blicke auf sich zu ziehen. Ich hoffe ja, dass der schon jetzt sehr lange Sommer noch weitere Wochen anhält, so dass ich die Sandalen noch seeehr oft tragen kann!

SHARE:

19.06.18

OUTFIT: VINEYARD

HAT Zara  SUNGLASSES Ray Ban  DRESS COS  RING &other Stories
BAG Proenza Schouler  SHOES PETER KAISER* 'Adilia'
Der Sommer ist mit Abstand meine Lieblingsjahreszeit: es ist super lange hell, die Sonne scheint (meistens zumindest) den ganzen Tag, ich esse tonnenweise Kaktuseis, und die Weinfeste beginnen. Was nur wenige Wissen, ich bin inmitten der Rheingauer Weinberge, zwischen Rüdesheim und Eltville, aufgewachsen, bevor wir schließlich nach Mainz zogen. Zwanzig Jahre später rutsche ich nicht mehr mit einem Schlitten zwischen den Weinreben, sondern freue mich über diverse Hoffeste der besten Winzer aus unserer Region. Vergangene Woche besuchte ich mit meinen besten Freunden eins dieser Feste, wir tranken Wein, redeten über alte Zeiten (und unseren noch gar nicht so lange zurückliegenden London-Besuch im April) und hatten einen wunderschönen Abend, dort, wo wir alle aufgewachsen sind. Auch wenn wir mittlerweile in verschiedenen Städten und Ländern leben, kommen wir immer wieder gerne zurück und nehmen die sommerlichen Weinfest als Anlass, uns mal wieder zu treffen. Um mich rundum wohl zu fühlen wählte ich ein lockeres Outfit, bestehend aus meinem neuen Shirtkleid in drei Farben, meinen neuen, sehr bequemen Sandalen von PETER KAISER, einer kleinen Umhängetasche, Hut und Sonnenbrille. Durch den breiten Absatz der Schuhe hatte ich selbst in den unebenen Weinbergen festen Halt, auch wenn mich ein kleines Loch im Boden fast umhaute. Je nachdem, für welches Outfit ich mich entscheide, werden die Schuhe bereits kommende Woche auf einer Hochzeit erneut zum Einsatz kommen. Ihr seid auch noch auf der Suche nach den perfekten Sommerschuhen für eine Hochzeit, (Wein)Feste, etc.? Mit dem Code LARISSA30 erhaltet ihr im Onlineshop von PETER KAISER 30€ Rabatt ab einem Einkaufswert von 100€. Dieser Gutschein ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Shoppen, auf tollen Sommerfesten, mit Freunden am See, im Urlaub, und einen unvergesslichen Sommer in den bequemsten Schuhen!
SHARE:

11.06.18

MY ULTIMATE SUPER SALE SHOPPING TIPS AND THE NEW CÉLINE TRAPEZE BAG MEDIUM

BAG Céline Trapeze  TOP and SKIRT H&M  SUNGLASSES Mango
In meinem Freundes- und Bekanntenkreis werde ich seit Jahren DIE Schnäppchenjägerin genannt. Viele können es meist gar nicht glauben, zu welchen Preisen ich (Designer-)Teile erwerbe. Daher ist es nun an der Zeit, meine ultimativen SALE-Tipps mit euch zu teilen. Here we go.
Beginnen möchte ich mit meinem neusten Kauf, der Céline Trapeze Bag. Da sie nicht mehr im Sortiment des Hauses zu finden ist, sah ich mich“gezwungen“, sie Second Hand zu kaufen. Was ich bei Designer-Taschen allerdings nur noch mache, denn die Originalpreise sind langsam wirklich nicht mehr normal. Genauso wie meine kleine weiße Umhängetasche von Proenza Schouler habe ich meine neuste Tasche bei Vestiaire Collective gekauft. Und hierbei sind entweder Schnelligkeit oder Geduld gefragt. Immer, wenn ich auf der Suche nach neuen Schätzen bin, versuche ich eins bis zweimal am Tag die Plattform zu checken. Ich klicke dabei auf die Rubrik „Taschen“ und filtere die Ergebnisse dann nach diversen Eigenschaften, wie beispielsweise Marken, Farbe, Zustand, Modellen, Datum der Einstellung. Vor ca. fünf Wochen habe ich nach  Céline Trapeze Modellen in beige gesucht, da ich nachdem ich meine schwarze Givenchy Antigona eigentlich täglich trage, eine hellere, zeitlose Alternative gesucht habe. Mir wurden diverse Modelle angezeigt, wobei mir zwei besonders ins Auge gefallen sind, da sie durch Preis und Zustand herausstachen. Glücklicherweise konnte ich bei einer Tasche Preisangebote an die Verkäuferin senden. Eingestellt war die Tasche mit 700 Euro, in meinen Augen schon ein Top Preis, für eine Tasche, die neu einmal 1.900 Euro gekostet hat. Ich sendete eine Preisanfrage über 650 Euro, welche binnen 48 Stunden vom Verkäufer mit einer Bestätigung, einem Gegenangebot oder einer Ablehnung beantwortet werden kann. Recht schnell akzeptierte die Verkäuferin meinen Preisvorschlag, und ich hatte nun 24 Stunden Zeit, die Tasche zu kaufen. Vestiaire Collective bietet alle paar Wochen Rabattaktionen an, und ich hatte erneut Glück, denn am Abend sah ich, dass es auf alle Artikel über 500 Euro einen Nachlass von 50 Euro gab. Ich schlug direkt zu, denn so kostete mich die Tasche schließlich noch 600 Euro. Leider dauerte das Zusenden sowie die Prüfung insgesamt dann fast vier Wochen, und meine Bestellung stand kurz vor der  automatischen Stornierung nach 30 Tagen, aber, glücklicherweise bin ich nun stolze Besitzerin meiner Traumtasche von Céline. Weitere Schnäppchen, die ich auf der Seite machen konnte: YSL Sandalen, im Originalpreis 550 Euro, gekauft für 120 Euro, das berühmte Self-Portrait Kleid, im Originalpreis 360 Euro, gekauft für 110 Euro, die bereits angesprochene Proenza Schouler Tasche, im Originalpreis für 800 Euro, gekauft für 280 Euro.
Ein weiteres Schnäppchen möchte ich euch ebenfalls nicht vorenthalten: die traumhaften Mules von Giuseppe Zanotti. Gekostet haben sie einmal 480 Euro, auf theoutnet.com waren sie dann im Sale für ca. 210 Euro zu haben. Im Januar durchsuchte ich eines Morgens den Shop, sah die Schuhe und musste sie haben. Vorteil: an diesem Morgen gab es wenige Stunden nochmals 30% auf alle Artikel (ausgenommen New Arrivals). Somit kaufte ich die Schuhe für 150 Euro,  was ca. 65% des Neupreises waren.
Also Leute, wenn ich Schnäppchen machen möchtet: seid geduldig, dann aber auch schnell. Wartet auf Rabattaktionen und schlagt dann zu, denn: Artikel im Sale sind immer sehr begrenzt vorhanden und ziemlich schnell vergriffen. Ich wünsche euch ganz viel Glück und würde mich freuen, wenn ihr das ein oder andere Schnäppchen mit mir teilt, hehe.

SHARE:
© StyleGlow | All rights reserved.
Blogger Template Created by pipdig